Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /kunden/430926_50999/webseiten/johanniskraut/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 600

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /kunden/430926_50999/webseiten/johanniskraut/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 600

Wie schnell wirkt Johanniskraut?

Johanniskraut wird vorwiegend als natürlicher Stimmungsaufheller bei leichten bis mittelschweren Depressionen eingesetzt. Du kannst es als Alternative zu klassischen Antidepressiva ansehen, die weniger Nebenwirkungen mit sich bringt und auch keine erhöhte Suchtgefahr aufweist. Lediglich eine sofortige Stimmungsaufhellung darfst du vom Johanniskraut nicht erwarten, übrigens ebenso wenig wie von klassischen Antidepressiva. Wenn es dir aber grade akkut schlecht geht, ist eine berechtigte Frage: Wie schnell wirkt Johanniskraut eigentlich?

Wann setzt die Wirkung von Johanniskraut ein?

Um das Johanniskraut mit klassischen Antidepressiva hinsichtlich der schnellen Wirksamkeit zu vergleichen, haben wir folgende Punkte zusammengestellt:

Wirkung Klassische Antidepressiva Johanniskraut Dämpfung (Beruhigung) Sofort Gar nicht Aktivierung Sofort Gar nicht Stimmungsaufhellung Ein bis drei Wochen Ein bis drei Wochen

Gerade der letzte Punkt überrascht doch sehr, da du es von chemischen Arzneimitteln gewohnt bist, dass sie sehr schnell wirken. Bei Antidepressiva ist das hinsichtlich der Stimmungsaufhellung aber nicht der Fall. Sie wirken genauso schnell oder auch langsam wie das Johanniskraut. Dafür kannst du beim Johanniskraut darauf bauen, dass du weder beruhigt, noch aktiviert wirst, sondern ganz du selbst bleibst.

Vielen Patienten fällt es schwer, sich so lange in Geduld zu üben, deshalb haben sich bei der Behandlung von depressiven Verstimmungen und leichten Depressionen in der Anfangsphase unterstützende Mittel etabliert. Das sind vor allem

Als natürliche Unterstützung:

  • Baldrian
  • Hopfen
  • Melisse als natürliche Unterstützung

Als chemische Unterstützung:

  • Neuroleptika (sedierend)
  • Benzodiazepin-Tranquilizer (beruhigend, Angst lösend)

Die chemische Unterstützung kommt vor allem bei schwereren Depressionen zum Einsatz, die natürlichen Mittel solltest du bei leichten Depressionen ergänzend einnehmen.

Lohnt es sich auf Johanniskraut zu setzen?

Wenn du dich jetzt fragst, ob es sich überhaupt lohnt, auf Johanniskraut zu setzen, wo es doch keine schnellere Wirkung als klassische Antidepressiva verspricht, solltest du dir die Vorteile der Heilpflanze vor Augen führen. Du läufst nicht Gefahr, abhängig vom Johanniskraut zu werden. Du musst keine schweren, unangenehmen körperlichen Nebenwirkungen befürchten. Du kannst ganz du selbst bleiben und wirst nicht zu stark beruhigt oder sediert und auch nicht übermäßig aktiviert.

Wenn Du dich noch mehr über Johanniskraut informieren möchtest, findest Du tiefere Informationen in unserem Ratgeber Johanniskraut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.