Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /kunden/430926_50999/webseiten/johanniskraut/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 600

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /kunden/430926_50999/webseiten/johanniskraut/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 600

Wo wächst Johanniskraut?

Das Johanniskraut ist zweifelsohne eine der bekanntesten heimischen Heilpflanzen. Wenn du es nutzen willst, um gegen depressive Verstimmungen, gegen Ängste und nervöse Unruhe vorzugehen oder gar gegen rheumatische Schmerzen, musst du nicht zwingend auf fertige Präparate aus der Apotheke zurückgreifen. Du kannst dir einen Tee aus Johanniskraut oder ein Johanniskraut-Öl, auch als Rotöl bekannt, einfach selbst herstellen. Dafür musst du nur die Pflanzen sammeln, die von Juni bis September blühen.

Wo wächst Johanniskraut?

Das Johanniskraut zählt zu den Mitsommergewächsen, hat seinen Namen sogar vom Johanni-Tag am 24. Juni erhalten. Ab dieser Zeit nämlich beginnen die Pflanzen, ihre kräftigen Blüten zu öffnen. In der Regel findest du das Johanniskraut an Wegrändern und trockenen Wiesen. Aber auch in lichten Wäldern stößt du häufig auf die Pflanze, die durch ihre strahlend gelben Blüten charakterisiert wird. Du kannst sie auch einfach an der Reibeprobe erkennen. Dafür nimmst du einige Blüten und zerreibst sie zwischen deinen Fingern. Entsteht dabei ein rötlicher Saft, der austritt, kannst du davon ausgehen, dass du das Johanniskraut gefunden hast.

Kann ich Johanniskraut auch selbst anbauen?

Willst du dich nicht auf wild gesammeltes Johanniskraut alleine verlassen, kannst du es ebenso in deinem Garten anbauen. Alles, was du brauchst, ist ein sonniger Standort und idealerweise einen kalkreichen Boden. Du kannst Johanniskraut auch auf steinigen Plätzen anpflanzen, da die Pflanze sehr pflegeleicht ist und kaum Nährstoffe braucht. Lediglich die Sonne ist für das Johanniskraut wichtig.

Wenn du Johanniskraut selbst aussäen willst, kannst du damit im Frühjahr beginnen. Ob du die Samen zunächst im Anzuchttopf aussäst oder im Freiland, bleibt dir überlassen. Sie müssen auf jeden Fall dünn mit Erde bedeckt und feucht, aber nicht nass gehalten werden.

Hast du das Johanniskraut zunächst im Anzuchttopf großgezogen, kannst du die etwa zehn Zentimeter hohen Pflanzen dann im Abstand von 15 Zentimeter im Freiland auspflanzen. Zwar ist es grundsätzlich auch möglich, dass du die Samen erst im Hochsommer aussäst, aber du darfst dann erst im nächsten Jahr mit der ersten Blüte rechnen.

Grundsätzlich ist das Johanniskraut zu den mehrjährigen Pflanzen zu zählen, einmal ausgesät, hast du also recht lange Freude daran. Dennoch wächst es nach drei bis vier Jahren am gleichen Standort oft nicht mehr so üppig. Nach dieser Frist solltest du deshalb den Standort für das Johanniskraut im eigenen Garten wechseln.

Wenn Du mehr über diese großartige Pflanze erfahren möchtest, bist Du in unserem Ratgeber Johanniskraut richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.